Vorgehensweise im Eingangsverfahren/ Berufsbildungsbereich

Einen Platz in der Arbeitswelt finden

Nach der Schule kommt der Beruf. Dann fragt sich jeder:
Was kann ich gut? Welcher Beruf würde mir Spaß machen? Wo ist mein Platz in der Arbeitswelt? Was kann ich erreichen? Wer kann mir helfen?

Zukunft planen

Im Berufsbildungsbereich suchen wir gemeinsam Antworten auf diese Fragen.
Drei Monate schauen wir uns an,
- welche Stärken weiter entwickelt werden können.
- welche Ziele gesetzt werden sollten.
- was noch geübt werden müsste.
Dann wird alles in einen Bildungsplan geschrieben.

Arbeit erleben

Der Berufsbildungsbereich dauert meistens zwei Jahre. Man kann viele Berufe kennenlernen. Wo?
- In unserer Werkstatt:
In der Malerei, Tischlerei, Wäscherei, Gärtnerei, Garten-und Landschaftspflege, Montage, Großküche oder im Bistro.
- Auf dem ersten Arbeitsmarkt:
Wir schauen nach einem passenden Betrieb. Unsere Bildungsbegleiter kümmern sich um einen Platz und stehen zur Seite.

Wir helfen bei der Planung, beim Weg und bei der Umsetzung. Dabei bauen wir die Fähigkeiten für den Berufsalltag weiter aus und unterstützen bei allen Fragen dazu.

Eingangsverfahren Kontakt

Sonja Leopold
Begleitender Dienst
fon: 05341 4019-21
fax: 05341 4019-99

sonja.leopold@cjd.de